Browse By

Gästebuch

Die Gästebucheinträge:

1.Dr.Gimpel.Am 02.07.2013 kam ich nach einer Radtour durch Armenien zu einem 2-tägigen Stopover nach Kiew. Am 2. Tag war ich mit Frau Lysak zu einem Stadtrundgang durch Kiew verabredet. Sehr professionell hat sie die Stadt in fließendem Deutsch mir erklärt. Ihr Vortrag war flüssig und unterhaltsam. Gerne habe ich Ihren Ausführungen gelauscht. Sie hat mir eine kurzweilige, sehr informative Führung durch die Stadt bereitet und ich kann Frau Lysak nur jedem empfehlen. Liebe Grüße,Dr.Gimpel

2.Dr. Günter Geisthardt. Während einer Ukraine-Studienfahrt mit einer Gruppe von rheinland-pfälzischen Gymnasiallehrern(18 Personen) hat Frau Elena Lysak am 28.05.2013 eine ganztägige Stadtführung durch Kiew mit uns durchgeführt. Außerordentlich sachkundig, freundlich und aufmerksam hat sie uns nicht nur die Sehenswürdigkeiten Kiews vorgestellt und erläutert, sondern auch immer wieder Beziehungen zwischen Geschichte und Gegenwart, Großereignissen und alltäglichem Leben hergestellt. Die thematischen Interessen der Gruppe hat Frau Lysak sowohl bei den Planungsabsprachen im Vorfeld als auch am Tag der Führung flexibel aufgenommen, Nachfragen zugewandt und kompetent beantwortet. Die Begegnung mit Frau Lysak war für uns alle eine große Bereicherung auf unserer Ukraine-Reise.

Dr. Günter Geisthardt,Direktor,Erziehungswissenschaftliches Fort- und Weiterbildungsinstitut der evangelischen Kirchen in Rheinland-Pfalz (EFWI),Luitpoldstr. 8, D-76829 Landau,Tel. 0049-6341-55755440

Dani Gilliéron
dgill@gmx.ch Eingereicht am 10.05.2016 um 09:24

Vielen herzlichen Dank Lena, für Deine überaus freundliche, nette und kompetente Art uns das wunderschöne Kiew zu zeigen das wir am19. April besuchen durften.
Wir kommen wieder.

Hans Hächler

haechler-ag.ch
hans.haechler@haechler-ag.ch Eingereicht am 10.05.2016 um 01:48

Vielen Dank Lena!

Am 19. April habe ich gemeinsam mit Kollegen und Kolleginnen vom Help-Point-Sumy an einer für uns massgeschneiderten Tour durch das zentrale Kiev teilgenommen. Elena Lysak hat uns in einer eindrücklichen „Tauchfahrt“ auf der Rolltreppe zur 100m tiefer gelegenen Metro gebracht und in einer kurzen Fahrt zum Maidan, dem Platz, der traurigen Geschehnisse der jüngsten Geschichte der Ukraine. Weiter ging es zum St. Michaelskloster und zur Sophienkirche, auf die man vom benachbarten Glockenturm aus eine wunderbare Sicht hat – wie auch auf das atemraubende Panorama der Stadt Kiev. Via Andriyivsky Uzviz schlendernten wir zum tiefer liegenden Stadtteil Podil und genossen beim Nachtessen im „Pusata Chata“ ukrainische Spezialitäten. Ich werde die Vareniki niemals vergessen – ebensowenig wie Lena, die in ihrer lebendigen Sprache Orte und Geschichte auf unserem gemeinsamen Weg durch Kiev beschrieb. Wenn sie spricht, spürt man ihre Liebe zu dieser Stadt! Nach dem Essen unternahmen wir einen Spaziergang zum Dnjepr Ufer und zurück zumHotel – ein wunderbarer Nachmittag und Abend, dank Lena!

Enzo Polizzi

vespa-enzo@bluewin.ch Eingereicht am 01.05.2016 um 17:45

Auf der Durchreise mit dem Hilfskonvoi http://www.help-point sumy.ch machten wir einen Boxenstopp in Kiew. Den Nachmittag verbrachten wir mit Frau Lena Lysak, die uns gekonnt durch die schöne Stadt führte. Sie spricht fliessend deutsch und ist sehr offen. Auch Fragen beantwortete sie gekonnt und war sehr hilfsbereit. Die Fahrt mit der Metro war auch sehr eindrücklich. Die Zeit verging im fluge und wir würden uns riesig freuen, Frau Lena Lysak beim nächsten Halt in Kiew zu unserer Verfühgung zu haben. War ein toller, informativer und eindrücklicher Nachmittag mit ihr.
In diesem Sinne gute Zeit und bis zum nächsten mal.
Tanti saluti Enzo Polizzi, Chauffeur vom Konvoi April 2016

Goetschi

hpgoetschi@bluewin.ch Eingereicht am 29.04.2016 um 21:31 | Als Antwort auf Kopp Andre.

Mittlerweile bin ich auch schon ein paar Jahre mit Help Point Sumy in die Ukraine gereist. Dieses Jahr konnten wir einen Tag in der wunderschönen Stadt Kiew einen Halt machen. Dabei hatten wir unter Lena Lysak eine kompetente, freundliche und aufgestellte Stadtführerin. Auch der kurze leider nur private Wortwechsel mit ihr war sehr ausführlich und interessant.
Vielen Dank Lena und weiterhin alles Gute
Hanspeter

Beatrice Portmann

bp53@gmx.ch Eingereicht am 29.04.2016 um 20:18

Ich bin seit 2007 beim Verein Help-Point Sumy tätig und organisiere Hilfskonvois nach Sumy. Dieses Jahr haben wir beschlossen auf der Hinreise einen Halt in Kiew einzuplanen. Auf unserer Durchreise durch die Ukraine hatten nur wenig Zeit für eine Stadtführung. Doch in dieser kurzen Zeit hat uns Lena Lysak sehr viel Interessantes und schönes über Ihre Stadt gezeigt und erklärt. Ich möchten allen, die diese schöne Stadt besuchen möchten, Lena Lysak als kompetente Führerin empfehlen. Es war ein Erlebnis Ihren Ausführungen zu zuhören und sie hat all unsere Fragen kompetent beantwortet. Vielen Dank Lena und bis zum nächsten Mal.

Kopp Andre

kopp_andre@bluewin.ch  Eingereicht am 22.04.2016 um 12:07

Wir sind eine Hilfsorganisation von der Schweiz und bringen Hilfe in den Osten der Ukraine. In Kiev hatten wir ein ein paar Stunden zur Besichtigung der Stadt unter der Leitung von Olena Lysak. Kompliment an diese Person, ihr Wissen und auch ihre Freundlichkeit zeugt von Hochachtung. Ihre freundlichkeit gibt eine richtige Freundschaft zu den Menschen in diesem Land. Vielen lieben Dank an Olena

Bürli Anton

a.buerli@sunrise.ch Eingereicht am 16.11.2015 um 23:10

Wir durften nach dem Konvoi nach Sumy im September 2015 in Kiew eine sehr interessante und auf uns abgestimmte Stadfführung mit Elena erfahren. Es war genial. Anton (Toni) Bürli, aus der Schweiz

Markus

markus@rehsteiner.ch Eingereicht am 27.07.2015 um 16:32

Seit einigen Jahren bin ich im Verein Help-Point Sumy, der humanitäre Hilfe für die Region Sumy in der Nordostukraine organisiert, tätig und reise deswegen auch immer wieder dorthin. Im September 2013 beschloss ich dann, zusammen mit einem Kollegen, auf der Rückreise ein paar Tage in Kiew zu verbringen. Frau Lena Lysak, die wir bereits als Übersetzerin aus Sumy kannten, hat uns während dieser Zeit die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten ihrer Stadt gezeigt und kompetent erklärt. Geduldig hat sie dabei all unsere Wünsche erfüllt. Ich kann jedem, der Kiew individuell und vielleicht auch einmal abseits der üblichen touristischen Attraktionen erleben will, Frau Lena Lysak als Guide nur empfehlen
Markus Rehsteiner, Mühlethal, Schweiz

Karsten Müller

hvkm-shop.de Eingereicht am 19.07.2015 um 14:15

Hatten für den 29.6.15 eine Führung mit Frau Elena Lysak für das Höhlenkloster in Kiew gebucht.
Sie holte uns pünktlich 10:00 Uhr imHotel ab und wir wanderten dann zum Kloster. Dabei haben wir uns sehr nett unterhalten. Die Situation in der Ukraine birgt ja auch genug Gesprächsstoff. Die Führung im Höhlenkloster war sehr informativ und im Anschluss haben wir auch gleich noch das Museum der Mikrominiaturen besucht. Wir waren rundum zufrieden und können Frau Lysak uneingeschränkt weiterempfehlen. Beim nächten Besuch werden wir definitiv wieder eine Führung buchen.

Viele Grüße Alina + Karsten Müller

Matthias

akquisespezialist-kern.de Eingereicht am 24.05.2015 um 12:15

Nachdem ich nun meine Kiewreise, die ich im Vorjahr verschoben hatte, gebucht habe. Meine Kiewreise hatte ich vom 31. März bis 7 April gebucht, nun wollte ich sehr viel von der Stadt sehen und über Kiew lernen.
Bei Frau Lysak hatte ich angefragt , ob Sie mir eine oder mehrere Stadtführungen anbieten könnte.
Danach bekam ich zeitnah Vorschläge zugeschickt, ausführlich mit Zeit und Preisangaben, ich war sehr positiv überrascht.
Die Kommunikation war nett, zuvorkommen und immer bekam ich schnell eine Antwort auf meine Mails.
Die Stadtführungen die ich dann gebucht habe, waren alle von Frau Lysak kompetent und ausführlich durchgeführt. Sie war immer pünktlich und hat mir sehr viel erklärt und gezeigt während der Stadtführungen.
Vielen Dank dafür, gerne buche ich wieder eine oder mehrere Führungen bei Frau Lysak, wenn ich wieder in Kiew bin.
Die Stadtführungen sind sehr zu empfehlen von Frau Lysak, danke dafür und viele Grüße aus Augsburg.

Christian
christian.dorer@azmedien.ch Eingereicht am 20.05.2015 um 08:53

Danke, liebe Elena, für die tolle Stadtführung. Wir haben es sehr genossen und viel gelernt! Hoffentlich können wir bald wieder nach Kiew kommen.

14 thoughts on “Gästebuch”

  1. Christoph says:

    Wir haben ( Dezember 2019 ) die Stadtführung von Lena Lysak genossen! Es war ausgezeichnet, Lena ist äußerst kompetent und geht auf alle Fragen und Wünsche ein, sehr kompetent. Vielen Dank nochmals auf diesem Wege !

  2. Andrea Sarvan says:

    Wir waren als Firma mit insgesamt 6 Personen für dreieinhalb Tag Ende Oktober/Anfang November 2019 in Kiew. Dafür haben wir an zwei Vormittagen Lena für je eine ausführliche Stadtführung gebucht und ihr den Schwerpunkt dafür überlassen. Bemerkenswert war, dass sie uns sogar an ihrem Geburtstag einen Vormittag begleitet/geführt hat. Klasse!
    Von Anfang an, schon nach unserer ersten Anfrage, lief die Kommunikation mit Lena super und reibungslos. Sie spricht nicht nur gut deutsch, sondern kümmert sich sogar darum, dass alles klappt. So hat sie uns auf unsere Nachfrage ein Restaurant empfohlen und uns nach unserem Wunsch die Reservierung gemacht. Zudem hat sie uns den Transfer vom Flughafen ins Hotel organisiert und ganz spontan kurz vor unserer Abreise den Transfer zurück. Das hat alles prima geklappt.
    Wir können uns dem Kommentar von Helmut und Christa vom 2.07.2018 nur anschließen: Lena hat uns die heutige Ukraine in ihrem Umbruch mit persönlichen Geschichten aus ihrer Familie und dem Freundeskreis nahegebracht, wie es wohl sonst kein Reiseführer gemacht hätte.
    Wir können Lena nur wärmstens empfehlen und wünschen und ihr und ihrer Familie nur das Beste!
    Mit lieben Grüßen aus München
    Andrea für Comes Real

  3. Sarah says:

    Wir waren an 2 Tagen mit Lena unterwegs – sie war sehr freundlich, kommunikativ, hilfsbereit und zuverlässig. Die Tour-Absprache via E-Mail hat reibungslos geklappt und ich fühlte mich gut beraten.

    Am besten fand ich persönlich den 3-stündigen Stadtspaziergang mit ihr – da hat sie u.A. sehr lebendig geschildert, was 2014 auf dem Maidan los war. Sehr interessant und bewegend! Außerdem hat sie uns auf dem riesigen Gelände des Höhlenklosters herumgeführt, was sehr praktisch war, denn dort hätten wir uns allein wahrscheinlich nicht wirklich zurecht gefunden, da die Eingänge zu den Höhlen nicht gerade gut ausgeschildert waren. Auch im Tschernobyl-Museum sind wir zusammen gewesen – hier hätte ich mir allerdings ein bisschen mehr Zeit und auch mehr Infos zur Bedeutung der einzelnen Exponate und Installationen gewünscht, die alle nur auf kyrillisch beschrieben waren. Der Rest der Gruppe fand es aber okay und ich muss zugeben, dass ich in Museen immer gern lange verweile, weil ich mir alles sehr genau ansehen möchte. 😉

    Fazit: Wer nicht viel Zeit in Kiew hat und darauf angewiesen ist, dass alles sofort klappt und/oder sich eine Ansprechpartnerin wünscht, die perfektes Deutsch spricht, macht nichts falsch, wenn er Lena als Guide beauftragt.

  4. Christian N. says:

    Am 25. September 2019 waren wir mit einer Reisegruppe von 8 Personen in Kiew, um uns dort die Stadt anzuschauen und ebenfalls über deren Geschichte aber auch zur aktuellen Lage weiteres zu erfahren.
    Hier trafen wir uns mit Elena um mit Ihr eine Führung durch die Stadt zu bestreiten. Elena erklärte uns neben den Sehenswürdikeiten ebefalls sehr viele Fakten zur politischen Lage der Stadt – aber auch allgemein zur Ukraine. Wir hatten viele Fragen, die uns aber Elena alle – in fließendem Deutsch- beantworten konnte. Von uns aus geht ein herzlicher Dank für die wirklich interessante und professionelle Führung!
    Im Namen der teilnehmenden:
    Viele Grüße
    Christian N.

  5. Akki Moto says:

    Im Rahmen eines Fotoprojektes (Europa) besuchte ich Kiew. Neben Bildern und schönen Fotomotiven ging es mir aber auch darum, dieses Land, welches sich derzeit in einem Umbruch befindet, besser zu verstehen. Dazu brauchte ich Hilfe und mit Elena habe ich dafür die perfekte Frau gefunden. Wir waren mehr als 5 h unterwegs, Elena hat eine Tour nach meinen Wünschen zusammengestellt. Sie war gut vorbereitet und konnte persönlich, unterhaltsam und wo notwendig auch nachdenklich über Kiew, das Land und die Leute berichten. So habe ich meine Bilder und viele viele Hintergrundinformationen für meine Berichte bekommen. Danke liebe Elena. Und wer Kiew besucht und Elena nicht bucht ist selbst schuld und leisten kann sich einen Rundgang mit Elena jeder!!!

  6. Franz R. says:

    Wir hatten das Glück Elena, eine sehr nette Kieverin als Stadtführerin zu haben! Sie zeigte uns die schöne Stadt und erklärte uns vieles in einem akzentfreiem Deutsch! Sie gab uns auch abseits der unserer Besichtigungstouren noch einige Tipps, wie gut Essen gehen,…………-sie nahm sich zeit für uns 🙂 Es hat uns allen sehr gut gefallen in Kiev(Dank dir liebe Elena!!)!
    Schöne Grüsse aus Wien, Franz!

  7. Anton Seitz says:

    Wir hatte am 07.08.2019 eine ganztägige Führung mit Elena. Sehr realistisch stellte sie uns die Situation am und um den Maidan dar. Auch fast alle übrigen Sehenswürdigkeiten Kiews haben wir angesehen. Elena hat alles umfassend in sehr gutem Deutsch erklärt und die Hintergründe dargestellt. Auch Gespräche über die allgemeine Situation im Land waren sehr informativ. Es war ein rundum gelungener Tag. Wir waren alle zufrieden. Ich kann Elena nur empfehlen.

  8. Dr. Christian Hepner says:

    Kiew ist eine Reise wert, allemal mehr wert ist diese Reise, hat man eine Stadtführerin wie Elena Lysak an der Seite. Kompetent und redegewandt erzählt Elena in unserer Sprache nicht nur über Dinge, die man sieht, sondern voller Engagement und Empathie auch von Problemen und Sorgen, die ihr Land bedrücken. So formt sich in der Zeit der Spaziergänge durch wunderschöne Straßen und Parks, beim Besuch der eindrucksvollen Kirchen und Klöster ein Bild der Stadt und des Landes, welches kein Reiseführer zu vermitteln vermag. Sucht man Wege und Lokale abseits der bekannten Plätze und Straßen, so weiß Elena mit guten Ratschlägen und Tipps den richtigen Ort. Kurz – eine Stadtführerin mit Liebe und Kenntnis zu ihrer Stadt wie man sie sich wünscht, sehr empfehlenswert!

  9. Katharina says:

    Ich habe bei Elena eine Führung zu Babij Jar und zur Kyrill Kirche gebucht. Wir fuhren gemeinsam mit der Metro dorthin und schon auf der Fahrt kamen wir gleich sehr gut ins Gespräch und ich erfuhr viel über das Leben in der Ukraine. Elena spricht hervorragend deutsch und ist sehr sympathisch. Es war fast so, als sei man mit einer langjährigen Freundin unterwegs, so vertraut war es gleich. Sowohl in Babij Jar als auch in der Kyrill Kirche konnte sie mir sehr kompetent und spannend Auskunft geben. Ich würde eine Führung bei Elena jederzeit empfehlen!

  10. Burgstaller Rolf says:

    Wir ( 5 Personen) haben eine Stadtführung mit Elena Lysak auf den 10. Mai 2019 gebucht. Pünktlich hat sie uns im Hotel abgeholt und danach 3 Stunden durch das Zentrum von Kiew geführt. Ihr gutes Deutsch und ihre sympatische Art uns die Stadt näher zu bringen, haben den Ausflug zu einem Höhepunkt gemacht. Wir können Elena nur weiter empfehlen und danken ihr auf diesem Weg nochmals für die interessante, kurzweilige Führung.

  11. Joachim Krebs says:

    An alle die eine Kiew-Reise planen!
    Buchen Sie unbedingt ihre Stadtbesichtigung mit Frau Elena Lysak.
    Geschafft? – Herzlichen Glückwunsch, Sie haben das große Los gezogen.
    Alle Reisenden kennen die üblichen Stadtführungen, “…rechts sehen wir…”, “schauen Sie nach links oben…” ,dazu die endlosen Jahreszahlen die sich eh keiner merken kann. Ganz anders mit Elena! Will jemand eine Stadt oder Gegend authentisch erleben und erfahren, ist Empathie und Liebe eines einheimischen Begleiters zu seiner Stadt unerlässlich. All dies haben wir bei unserem Besuch Kiew`s durch Elena erleben dürfen.
    Kenntnisreich führte sie uns durch die Geschichte der Stadt, lies uns auch die vielen menschlichen Schicksale der Bewohner nachfühlen. Hinweise für weitere eigene Erforschung der Stadt und ihrer Umgebung waren für uns sehr hilfreich. Danke Elena für die schöne Zeit.
    Joachim, Christiane und Stephan im Mai 2019

  12. Dr. Frank PAUL says:

    Elena hat uns zwei Tage mit unseren drei Kindern (11,11 und 7Jahre) nach unseren Wünschen Kiew und Umgebung gezeigt. Wir hatten um eine kindgerechte Führung gebeten und mit viel Engagement und Liebe hat Elena uns ein tolles Kinderprogramm entwickelt, bei dem auch die Erwachsenen nicht zu kurz kamen. Ganz besonders hat uns gefallen, dass Elena ihre achtjährige Tochter in die Vorbereitung mit einbezogen hat und für unsere Kinder vorab an einigen Sehenswürdigkeiten Zettelchen mit Fragen versteckt hatte – eine richtiggehende Schnitzeljagd ! Ein ganz großes Lob und eine uneingeschränkte Empfehlung für diese freundliche, kompetente, flexible und sympathische Fremdenführerin!

  13. Peter Beutel says:

    Wenn man eine Städtereise beginnt, so startet man vielleicht zuhause mit einem Reisebuch; beim Lesen tauchen dann Fragen auf, die man weder aus dem Reiseführer noch im Internet beantwortet bekommt.
    Wie also kann man den Wissensdurst stillen und Geschichte lebendig erzählt bekommen: Indem man sich halt einen erfahrenen Stadtführer bucht.
    Im Falle von Kiew war das nun Elena und sie hat professionell Ihre Stadt gezeigt und alle unsere Fragen vor Ort beantwortet.
    Wir hatten einen ganzen Tag lang eine ausgewogene Führung und bestimmt bleiben viele Erzählungen in Zusammenhang mit den Bildern vor unseren Augen sehr viel besser im Gedächtnis hängen als dies durch ein Reisebuch erfolgt wäre.
    Auch über das tägliche Leben & Aktuelles berichtete Elena und ließ uns so den Alltag der Menschen in Kiew besser verstehen.
    Vielen Dank für die sehr schöne Führung an diesen Wintertagen! Wir haben die Stadt, die herrlichen Kirchen und Kathedralen und auch die Küche (ob ukrainisch oder georgisch) genossen und der Gedanke einmal im Sommer zurückzukehren hat sich in unseren Köpfen eingenistet.

  14. Helmut says:

    Kiew ist eine schöne, sehr interessante und lebendige Stadt. Eine Reise dorthin lohnt sich, mit Elena als Stadtführerin wird sie jedoch zu einem Erlebnis, das man nicht vergessen wird.

    Ganz abgesehen davon, dass es mit Elena einfach ist, die richtigen Orte und Wege zu Fuß, mit einem Taxi oder der U-Bahn zu finden, ist es ja nicht nur die Stadt mit ihrer Geschichte, ihren Kirchen und Baudenkmälern, sondern es sind ja auch und gerade die Menschen, die dort in einer Zeit des Umbruchs leben, die uns interessieren und nach Kiew geführt haben. Und die Zeiten vieler Umbrüche werden einem so klar und lebendig, wenn man mit Elena die Stadt erkundet, wenn sie z. B. im Museum des Zweiten Weltkrieges von den Erlebnissen ihres Großvaters erzählt, wenn sie uns im Palast des vormaligen Präsidenten Janukowitsch (sehr lohnend) nicht nur Sozialismus und Kapitalismus plastisch vor Augen führt, wenn sie uns vom Leben ihrer Mutter im Beruf zu Sowjetzeiten und ihrem jetzigen Leben nach der Wende als Rentnerin erzählt, wenn sie uns beim Besuch in den Höhlenklöstern nicht nur Wege zeigt, die wir alleine nie gefunden hätten, sondern wenn sie auch von ihren eigenen Gefühlen im Hinblick auf die orthodoxe Kirche oder von den Berufswünschen ihrer Geschwister und Freunde spricht oder wenn sie uns Kerzen, Kreuze und Poster zeigt, die auf die Ereignisse und Tragödien in der Ostukraine weisen.

    All das hätten wir nur mit einem Buch in der Hand nicht erleben können. All das, was wir im Reiseführer hätten lesen können, hat uns Elena natürlich auch gesagt, aber sie hat das, was wir sahen, zum Leben erweckt, die Zusammenhänge gezeigt und eben, und das steht so in keinem Reiseführer, uns die Nöte und Hoffnungen der Menschen in Kiew in einer so freundlichen und zugewandten Weise nahegebracht, dass wir berührt und erfüllt von dieser Reise nach Hause zurückgekehrt sind. Danke Elena.

    Helmut, Christa
    Mainz, 2. Juli 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.